Naturheilpraxis Viktoria Kruse
Naturheilpraxis Viktoria Kruse

Homöopathische Mittel auf Reisen – was muss beachtet werden?

Müssen Globuli und andere Mittel unterwegs besonders geschützt werden?

Für Wanderungen, Auto- oder Schiffsreisen und Fahrradtouren gibt es aufklappbare Mappen für Röhrchen in unterschiedlichen Größen (in der Apotheke erhältlich). Ähnlich einer Federmappe für Stifte sind die Glasröhrchen dort in Gummilaschen sicher untergebracht und vor Bruch geschützt.

 

Bei Flugreisen machte man sich früher (und manche tun es heute noch) mehr Sorgen: Überstehen die homöopathischen Mittel die Röntgenstrahlung an der Sicherheitskontrolle und die extremen Luftdruck- und Strahlungsbedingungen an Bord des Flugzeugs?

 

Viele behelfen sich mit Alufolie, die um die Mappe der Mittel gewickelt wird. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, die Mittel überstehen es auch ohne Alu! Sie verlieren ihre Wirkung dadurch nicht, die Mühe ist nicht nötig.

Bedenkt man, welchen Bedingungen homöopathische Mittel im Alltag ausgesetzt sind, wundert das nicht. So gibt es unzählige WLAN-Verbindungen, die strahlen, und noch mehr Handys und tragbare Festnetztelefone. Oft liegen die Mittelröhrchen direkt neben den Mobiltelefonen oder werden in der Handtasche direkt nebeneinander transportiert. Die Wirkung ist glücklicherweise ungetrübt!

 

Auch interessant:

 

Sonnenschutz – was ist wichtig zu wissen?

 

Kann man homöopathisch aus der Ferne behandeln?

 

Viele Mütter haben Arnica dabei – ist das in Ordnung?

 

zurück zur Startseite   Übersicht-Wissenswertes

Kontakt

Naturheilpraxis Viktoria Kruse

Heilpraktikerin

Borsteler Chaussee 102

22453 Hamburg

Anruf: 0159 05086598

Email: info@viktoriakruse.de

oder nutzen Sie das

Kontaktformular.

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt